Seit diesem Schuljahr können Schüler/innen des Humboldt-Gymnasiums das europäische Sprachenzertifikat DELF in Französisch auf dem Niveau B1 erwerben. Hierfür haben sich zwei Kolleginnen im Herbst letzten Jahres fortgebildet und die Prüfungsberechtigung erworben.
Am 18.6.2020 fand für interessierte Schüler/innen der Klassen 11b und 11c eine schriftliche Prüfung in den Bereichen Hör- und Leseverstehen sowie Schreiben statt. Nach intensiver Vorbereitung schlossen die Prüfungsteilnehmer/innen am 14.7.2020 mit einem mündlichen Prüfungsteil erfolgreich ab und wir durften vier Schülerinnen ganz herzlich zum Diplom gratulieren. Wir freuen uns auf die kommenden Interessent/innen für das Diplôme d´études de la langue française. (Hohrein, Lederer)

Da es zu Corona-Zeiten nicht möglich war, mit Freunden und Klassenkameraden Sport zu treiben, hatte die Stiftung Sport in der Schule die Idee zum Wettbewerb Baden-Württembergs aktivste Klasse. Schulklassen ab der 7. Jahrgangsstufe, die in der Woche der Teilnahme keinen Sportunterricht hatten, waren dazu aufgerufen, Kilometer zu sammeln und so für die Klassengemeinschaft aktiv zu werden. Dazu konnten die Schüler/innen beispielsweise joggen, Inliner oder Rad fahren. Voraussetzung war, dass diese Kilometer innerhalb einer Schulwoche gesammelt wurden, dass sich mindestens die Hälfte einer Klasse beteiligte und dass jeder Schüler/jede Schülerin mindestens 5 km erbrachte. Vom Humboldt-Gymnasium haben die Klassen 7c, 7d und 9c teilgenommen. Mit insgesamt mehr als 2500 km haben die Klassen so rund 500,-€ für ihre Klassenkassen erlaufen. Informationen zu dem Wettbewerb und die Ergebnistabellen finden sich unter https://www.ssids.de/schulsport-in-bw/themen/alle/aktivste-klasse-bw. (Cattaneo, Mirlin)

 

 

Die 10a hat sich im Deutschunterricht in diesem Schuljahr an dem BNN-Projekt Zeitung in der Schule (kurz ZiSch) beteiligt und dabei Beiträge für eine Sonderbeilage der BNN, die in diesem Monat erschien, verfasst. Unter der Internetadresse https://jungeleser.bnn.de/jungeleser/zisch lassen sich die veröffentlichten Artikel noch einmal nachlesen. Unser besonderer Glückwunsch geht dabei an die Verfasserin der Reportage "Wie aus fast nichts Theater wird", die sich mit der Improvisations-Theater-AG am Humboldt beschäftigt. Der Beitrag gewann in der Themenkategorie "Was macht meine Schule so besonders?" und spülte 150,-€ in die Klassenkasse. (Cattaneo)

Wir befinden uns mittlerweile in der 5. Woche der Schulschließung, was auch zur Folge hat, dass all die ("analogen") Aktivitäten, die unser Schulleben so lebendig und bunt machen und von denen dieses Blättchen so gerne berichtet, zum Erliegen gekommen sind. Trotzdem schlägt das Herz der Schule weiter, gerade erstarkt es vor allem digital. Schüler/innen und Lehrer/innen kommunizieren per Mail und gar nicht so selten auch per Telefon, sie tauschen Material und Rückmeldungen über die Cloud aus, treffen sich in Chaträumen oder Videokonferenzen. Es ist in kurzer Zeit viel Neues und auch Gutes entstanden, von dem wir sicherlich noch lange profitieren werden. Wir Lehrer/innen geben unser Bestes, wir sind froh und dankbar für die Zusammenarbeit mit den Schüler/innen und den Elternhäusern, denen in dieser Zeit viel abverlangt wird. Und wir sehnen den Moment herbei, an dem wir wieder vor der Klasse stehen können, und, liebe Schüler/innen, habt Vertrauen, wir fangen euch dann wieder auf.


Unseren Abiturient/innen wünschen wir zwei ergiebige Schulwochen und danach viel Erfolg bei ihren Prüfungen. Dieses ungewohnt kleine Humboldt-Info möchte noch von einigen Aktivitäten berichten, die in den Wochen vor der Schulschließung stattgefunden haben und auch dazu einladen, die digitale (Schülerzeitungs-)Zukunft unserer Schule mitzugestalten.

Das aktuelle Humboldt Info mit weiteren Beitragen befindet sich hier zum Download: