Nächste Termine

Am 11.01.2019 erreichten die männlichen WKII-Volleyballer des Humboldt-Gymnasiums in Bühl bei der Zwischenrunde von Jugend trainiert für Olympia nach einem spannenden Match gegen die Mannschaft aus Neuenbürg den dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Ergebnis.

Unsere Debattierteams waren wieder einmal erfolgreich. Am 11.01.2019 debattierte die Altersgruppe I die aktuelle Frage: „Soll privates Silvester-Feuerwerk verboten werden?" Die drei besten Schüler/innen dieser Gruppe werden das HGK im Februar beim Regionalwettbewerb an der Fritz-Erler-Schule in Pforzheim vertreten.
In der Altersgruppe II ging es um die Frage: „Soll in der EU die Zeitumstellung beendet werden?" Aus dieser Gruppe fahren zwei Schüler zum Regionalwettbewerb am Hebel-Gymnasium in Pforzheim. Herzlichen Glückwunsch den Sieger/innen. Wir drücken die Daumen für die anstehenden Wettbewerbe.

Ein Arbeitskreis aus vier Eltern und zwei Lehrerinnen veranstaltete bereits zum siebten Mal einen Berufs-Informationsmarkt am Humboldt-Gymnasium. Das Angebot am Donnerstag, dem 25.10.2018, war für die die 140 Schüler/innen der Kursstufe verpflichtend. Außerdem nutzten ca. 40 weitere jüngere Schüler/innen das für sie freiwillige Angebot. Insgesamt gaben mehr als 50 Referent/innen, darunter einige Eltern, aber vor allem auch Vertreter/innen verschiedener Firmen und Ausbildungsstätten, Einblicke in ihre Berufswelt. Verschiedene Bildungseinrichtungen, mehrere Firmen sowie IHK und Handwerkskammer stellten sich und ihre Ausbildungs-möglichkeiten mit einem Stand auf dem dafür eingerichteten Marktplatz im EG des Humboldt-Gymnasiums vor. In einer offenen Vortragsrunde informierten Referenten des KIT, der HsKA, der DHBW, der PH sowie der Karlshochschule über ihr Studienangebot und Vertreterinnen der Caritas über das FSJ. Anschließend konnten die Schüler/innen aus einem breit gefächerten Angebot an Informationsrunden ihre Interessengebiete auswählen und den Referenten ihre Fragen stellen. Das Berufsspektrum reichte von Architektur/Bauingenieurwesen über Jura, Polizei, Natur- und Ingenieurswissenschaften, Informatik bis hin zu sozialen und künstlerischen Berufen. Besonders gefragt waren in diesem Jahr die Vertreter/innen der Bereiche Wirtschaftswissenschaften, Mediendesign, Eventmanagement und Psychologie.

Die Klasse 10d besuchte das Naturkundemuseum in Karlsruhe. Eine Mitarbeiterin des Museums zeigte den Schüler/innen die Ausstellung der Gesteine. Anfangs erläuterte sie die Plattentektonik der Erde sowie die Entstehung und Beschaffenheit der verschiedenen Gesteinsarten. Danach wurden in Gruppenarbeit verschiedene Gesteinstypen selbstständig betrachtet und bestimmt. Eindrucksvoll war zudem der Nachweis von Kalkstein mit Hilfe von Salzsäure: An der Stelle, an der die Salzsäure auf den Stein trifft, bilden sich Blasen. Abgerundet wurde der Museumsbesuch durch einen Gang durch die weiteren Ausstellungen, wobei sich die Schüler/innen vor allem von der Abteilung der lebenden Tiere beeindruckt zeigten.

Achtung?! – Radikalisierung geht uns alle an!“: So lautet eine These des Kompetenzzentrums gegen Extremismus in Baden-Württemberg (konex), das am 07. und 08.11.2018 das Präventionsprojekt „Achtung?!“ in den 9. Klassen des Humboldt-Gymnasiums durchführte. Es bestand aus einem interaktiven Theaterstück des Theaters Q-rage mit einer im jeweiligen Klassenverband stattfindenden 90-minütigen Nachbesprechung durch Mitarbeiter der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (Team meX). Ziel der Initiative ist es, präventiv gegen Radikalisierung vorzugehen. Die Jugendlichen wurden über Vorgehensweisen radikaler Organisationen informiert sowie in die Lage versetzt, Anwerbetaktiken und Radikalisierungsmechanismen zu erkennen. Das Humboldt-Gymnasium freut sich sehr, dass es als einziges Gymnasium im Stadtkreis Karlsruhe die Möglichkeit bekommen hat, an diesem Projekt teilzunehmen.